Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Gesellschaft und Leben >> Umwelt - Technik - Länderkunde

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Gästeführer Zella-Mehlis und Umgebung

(ZM, Mi., 16.1., 18.00 Uhr )

Werden Sie Stadtbotschafter, Erzähler und Sightseeing-Experte der Sport-, Industrie-, Ruppberg- und Urlaubsstadt Stadt Zella-Mehlis und bringen Sie diese künftigen Reisegruppen bei Stadtführungen oder Busrundfahrten repräsentativ und unterhaltsam nahe!
Ab Januar 2019 wird in Kooperation der Touristinformation Zella-Mehlis und der VHS Schmalkalden-Meiningen am Standort Zella-Mehlis angehenden Gästeführern des Staatlich anerkannten Erholungsortes Zella-Mehlis Wissen zur Geschichte, Orts-und Regionalspezifik, Architektur/Denkmalpflege, Städtebau, Kultur, Sport, Sehenswertem, Didaktik, Kommunikation, Organisation und Rechtsfragen vermittelt.
Dieser Lehrgang wird mit einer Prüfung abgeschlossen und umfasst 65 UE.
Nach abgelegtem Zertifikat erfolgen bei Bedarf und Vorbestellungen Einsätze als Gästeführer durch die Tourist-Information des Staatlich anerkannten Erholungsortes Zella-Mehlis.
Die biologische Vielfalt umfasst die Vielfalt der Arten, der Lebensräume und die genetische Vielfalt innerhalb der Pflanzen- und Tierwelt. Doch die Maßnahmen zur Erhaltung dieser Vielfalt und deren Wirkmechanismen sind komplex. Insbesondere die Zusammenhänge zwischen dem eigenen (Konsum-)Verhalten und dem Erhalt der biologischen Vielfalt sind schwer zu vermitteln. So sind die Wahrnehmung und die Wertschätzung der biologischen Vielfalt in verschiedenen Altersgruppen und sozialen Milieus nicht einfach zu adressieren, vor allem die Vielfalt vor der Haustür wird oft weniger wahrgenommen als der globale Rückgang der Biodiversität mit Blick auf Schlüsselarten wie Eisbär, Orang-Utan oder Korallen im pazifischen Great Barrier Reef. Im Vortrag wird zunächst ein Überblick über aktuelle Befunde zu Vermittlungsstrategien der Biodiversität gegeben. Anschließend werden, ausgehend von den vorangegangenen Vorträgen der Reihe, Vermittlungswege dargestellt, die das Bewusstsein für die biologische Vielfalt auf verschiedenen Ebenen fördern.
Anhand vieler Eindrücke in Bildern stellt Dr. Alexandra Groh ihr Projekt für Kinder mit geistigen, körperlichen und seelischen Behinderungen, sowie mit Traumatisierungen vor und berichtet über die aktuellen Entwicklungen.
Die Meiningerin zieht es seit Jahren nach Afrika – Namibia in Gebiete, in denen Hilfe am nötigsten ist. Und das ganz privat. Insbesondere geht es ihr in dem Projekt um eine ganzheitliche Förderung und um Hilfe zur Selbsthilfe, um Aufklärungsarbeit und dringend notwendige Gesundheitsförderung.
15 Jahre Projektarbeit prägen alle Beteiligten. Vorrangig sind es die Menschen mit denen man zu tun hat. Wenn man nachhaltig helfen will, muss man aber eng mit ihnen zusammenarbeiten, sich sozusagen gemeinsam aufeinander zubewegen. Automatisch verändert dies auch einen selbst.
Natürlich kann man dann vor Ort auch eine ganze Menge zum Positiven verändern.
Gleichzeitig verändert sich aber dort auch sehr viel ohne unser Zutun. Menschen, Natur und Umwelt sind einer ständigen Entwicklung unterworfen.
Manche sind gut andere weniger. Will man weiter erfolgreich sein ist Flexibilität gefragt.
Maik Wieczorrek blickt 15 Jahre nach seinem erstem Besuch im indischen Himalaya zurück. Und das nicht alleine. Vier enge Begleiter und Freunde aus Ladakh werden dabei sein.

freie Plätze Die Sonne bezahlt Deine Photovoltaik Investition

(MGN, Mo., 18.2., 18.30 Uhr )

Im Vortrag stellt Sven Fricke den sinnvollen und rentablen Einsatz von PV Anlagen und deren Fördermöglichkeiten vor. Die PV erhöht stetig den Anteil an der Energieversorgung. Der Umstieg auf Oköstrom ist eine der effizientesten Maßnahmen, die jeder Einzelne zum Schutz des Klimas ergreifen kann, besonders wenn Ökostrom dort erzeugt wird, wo er gebraucht wird.
"Nachhaltigkeit" in der Entwicklung bedeutet, dass wir unser Lebensumfeld als Kulturlandschaft in ihrer Eigenart, Schönheit und Vielfalt an unsere Kinder weitergeben. "Entwicklung" ist das Gegenteil von Stillstand, von Konservierung im Museum. Entwicklung betrifft alle Lebensbereiche - unsere Arbeit, unsere Lebenshaltung, unsere Freizeit. Was können wir selbst und miteinander tun, um regionale Produkte in den Fokus zu setzen, regionale Wirtschaft zu fördern, Mobilität nicht um jeden Preis zuzulassen, uns erneuerbare Energie zu erschließen und einer naturverträglichen Freizeitgestaltung nachzugehen?

freie Plätze Afghanistan

(MGN, Mo., 25.2., 18.30 Uhr )

Im Vortrag erfahren Sie aus erster Hand viel Wissenswertes über das Land z. Bsp. wie das Bildungssystem in Afghanistan aufgebaut ist, wie Afghanistan wirtschaftlich aufgestellt ist. Natürlich berichtet Faiz Erkin Mohamad auch über die wechselvolle Geschichte und reiche und vielfältige Kultur seines Landes.

freie Plätze Fleisch und die globalen Folgen

(MGN, Mo., 11.3., 18.30 Uhr )

Auch im Land der Bratwurst ist eine Betrachtung der Auswirkungen des Fleischkonsums dringend, denn die globale Tierindustrie ist laut UN (Vereinte Nationen) für 18% der klimaschädlichen Emissionen verantwortlich. Zahlen anderer Studien liegen bei über 50%. 90% der Regenwaldrodungen werden für den Tierfutteranbau betrieben und 68% aller weltweiten Agrarflächen sind dazu da, um die Tiere zu füttern, die wir hinterher verspeisen. Schwere Hungersnöte, Krankheiten, Landgrabbing, Umweltzerstörung und Klimaerwärmung sind lediglich die Spitze der verheerenden Folgen der Tierindustrie für den Planeten. Im Rahmen des Seminars werden wir erarbeiten, warum die Tierindustrie das drängendste Problem im Bereich der sozialen Ungerechtigkeit ist, den Zusammenhang zwischen Tierprodukten und Klimawandel klarlegen und die Frage klären: warum das Bewusstsein darüber noch viel zu unzureichend vorhanden ist.

Kann auch als Workshop angeboten werden.

freie Plätze Workshop im " Technikraum für Nachhaltigkeit"

(SM, Di., 19.3., 17.00 Uhr )

Nachhaltigkeit darf für uns kein kurzlebiger Trend sein, sondern stellt eine langfristige Aufgabe dar. Ein komplexes Thema mit vielen Facetten. Dabei geht es um: Grüne Produkte, Energie, Klima und Umwelt, Mitarbeiter und gesellschaftliches Engagement. Hierzu werden Ideen, Projekte und Mitgestaltungsmöglichkeiten vorgestellt. Das Angebot des Technikums "Nachhaltigkeit" am TGF Schmalkalden steht Kommunen und Unternehmen, der Wissenschaft sowie der privaten Öffentlichkeit und Schulen zur Verfügung. Neben der Bewusstseinsbildung für den verantwortlichen Umgang mit Energie und Umwelttechnik ist es eine Hauptaufgabe, das Thema öffentlichkeitswirksam und anhand praktischer Ansätze zu vermitteln.

freie Plätze Faszination Wald

(MGN, Mo., 1.4., 18.30 Uhr )

Der Wald ist mehr als nur ein Lebensraum für zahllose Tier- und Pflanzenarten. Der Wald ist mehr als nur ein Lieferant von Rohstoffen oder Nahrung. Der Wald ist auf das Engste mit dem Leben allen Lebens auf der Erde verbunden. Er ist ein Kunstwerk, eine Poesie, ein leiser Gesang…
Im Vortrag über den Mythos Wald werden Pflanzen, Tiere, Lebensgemeinschaften in zauberhaften Aufnahmen gezeigt und besprochen.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

vhs Geschäftsstelle Meiningen

Klostergasse 1
98617 Meiningen
Tel.: 03693/50180
Fax: 03693/501810
E-Mail: anmeldung-mgn@vhs-sm.de

Unser Kursangebot im Überblick

Öffnungszeiten:
Mo  13.00-15.30 Uhr
Di   9.00-12.00 u. 13.00-18.00 Uhr
Do  9.00-12.00 u. 13.00-15.30 Uhr
Fr   9.00-12.00 Uhr

vhs-Außenstelle Schmalkalden

Sandgasse 2
98574 Schmalkalden
Tel.: 03683/402825
Fax.: 03683/401901
E-Mail.: anmeldung-sm@vhs-sm.de

Unser Kursangebot im Überblick

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr:   08:30 Uhr-12:00 Uhr
Di:                      13:00-17:30 Uhr

vhs-Außenstelle Zella-Mehlis

Sommerauweg 27
98544 Zella-Mehlis
Tel.: 03682/482976
Fax: 03682/896331
E-Mail: anmeldung-zm@vhs-sm.de

Unser Kursangebot im Überblick

Öffnungszeiten:
Mo, Di  9.00-12.00 Uhr
Do        9.00-12.00 u. 13.00-18.00 Uhr

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen