Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kultur >> CHRISTOPHINE KUNSTSCHULE Meiningen >> Kunst >> Kunstgeschichte / Webinare

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Norwegische Architektur

(MGN, Di., 12.11., 19.00 Uhr )

Von den Stabkirchen bis zur Moderne

Denkt man an Norwegen, denkt man an Berge, Wälder, Fjorde, lange Sommertage und noch längere, kalte Winter; an mittelalterliche Stabkirchen, idyllische Bergdörfchen und eintausend Jahre alte Städte - alles Zeugnisse für die landwirtschaftliche und industrielle Vergangenheit Norwegens. Doch es herrscht Bewegung im Land der Fjorde: Zahlreiche moderne architektonische Schätze und städtebauliche Entwicklungsprojekte sind dabei, dem Land zu einem fliegenden Start ins 21. Jahrhundert zu verhelfen.
Der Vortrag gibt einen umfassenden Einblick in die Vielfalt der norwegischen Architektur; angefangen mit einem historischen Abriss der norwegischen Baugeschichte unter den Gesichtspunkten der Nutzung von natürlichen Ressourcen, der klimatischen Bedingungen, der wirtschaftlichen Anforderungen und der Ästhetik.
Thematische Schwerpunkte werden u.a. die "Gamme" der samischen Urbevölkerung, die Fischerhäuser an der Küste (Rorbuer), Wohn- und Bauernhäuser in Süd- und Nordnorwegen, Wiederaufbauarchitektur nach dem Zweiten Weltkrieg (u.a. Nachkriegsarchitektur in Oslo und Nordnorwegen), sakrale Bauwerke (Stabkirchen) sowie die wichtigsten Arbeiten zeitgenössischer Architekturbüros sein. Die beispielhaften Bauten des Architekturbüros Snöhetta (Petter Dass-Museum Alstahaug, Fischereimuseum Karmöy, Norwegische Oper Oslo) und die neue Osloer Skyline (Barcode, Lambda, Nasjonalgalleriet, Astrup-Fearnley-museet) richten den Blick schließlich auf die architektonische Gegenwart und Zukunft.

Jens-Uwe Kumpch M.A. ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Tübingen, freiberuflicher Übersetzer und Autor von Reisebüchern über Norwegen und Skandinavien.

Anmeldung möglich Die UNESCO-Welterbestätten in Norwegen

(MGN, Di., 21.1., 19.00 Uhr )

Grundidee der Welterbekonvention und der aus ihr resultierenden Welterbeliste ist es, Natur- und Kulturerbestätten von außergewöhnlichem universellem Wert für die gesamte Weltgemeinschaft für gegenwärtige und zukünftige Generationen zu bewahren.
Zum Welterbe in Norwegen gehören insgesamt acht UNESCO-Welterbestätten. Der Vortrag gibt einen Überblick über die Vielfalt der unterschiedlichen Welterbestätten, angefangen mit den Klassikern Bryggen (Hafenstadt von Bergen), der Bergbaustadt Røros, der Stabkirche von Urnes und den Felszeichnungen von Alta. Die traditionellen Kontor- und Lagerhäuser von Bryggen erinnern an die einst mächtige nordische Hanse. Historische Holzbauten und Gruben der Bergbaustadt Røros ehren das einst wichtige Industriezentrum, in dem über 300 Jahre lang Kupferabbau betrieben wurde und die hölzerne Kirche von Urnes, errichtet im 12. und 13. Jh., ist ein herausragendes Beispiel traditioneller skandinavischer Holzarchitektur und verbindet keltische Kunst mit Wikingertraditionen und romanischem Raumkonzept.
Doch auch die Naturerbelandschaften wie die Fjordlandschaften und Vega-Inseln kommen in dem Vortrag nicht zu kurz: Die Vega-Inseln liegen knapp unterhalb des Polarkreises und gelten als eine der am wenigsten erforschten Inselschätze der Welt. Die Fjordlandschaften Geirangerfjord und Nærøyfjord sind während der Eiszeit entstanden. Mit 500 km Länge, bis zu 700 Metern Tiefe sowie auf beiden Seiten bis zu 2000 m emporragenden hohen steilen Felswänden sind sie einzigartig.
Die Industrieregion Notodden-Rjukan ist Norwegens neuestes Welterbe: Geschützt werden damit Gebäude, die für die industrielle Revolution in Norwegen stehen und die bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts sehr bäuerlich geprägte Gesellschaft grundlegend veränderten.
Der Struve Meridianbogen (ein länderübergreifendes Welterbe) wurde als erstes technisch-wissenschaftliches Objekt in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen und wird in dem Vortrag ebenfalls Thema sein.

Jens-Uwe Kumpch M.A. ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Tübingen, freiberuflicher Übersetzer und Autor von Reisebüchern über Norwegen und Skandinavien.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

vhs Geschäftsstelle Meiningen

Klostergasse 1
98617 Meiningen
Tel.: 03693/50180
Fax: 03693/501810
E-Mail: anmeldung-mgn@vhs-sm.de

Unser Kursangebot im Überblick

Öffnungszeiten:
Mo  13.00-15.30 Uhr
Di   9.00-12.00 u. 13.00-18.00 Uhr
Do  9.00-12.00 u. 13.00-15.30 Uhr
Fr   9.00-12.00 Uhr

vhs-Außenstelle Schmalkalden

Sandgasse 2
98574 Schmalkalden
Tel.: 03683/402825
Fax.: 03683/401901
E-Mail.: anmeldung-sm@vhs-sm.de

Unser Kursangebot im Überblick

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr:   08:30 Uhr-12:00 Uhr
Di:                      13:00-17:30 Uhr

vhs-Außenstelle Zella-Mehlis

Sommerauweg 27
98544 Zella-Mehlis
Tel.: 03682/482976
Fax: 03682/896331
E-Mail: anmeldung-zm@vhs-sm.de

Unser Kursangebot im Überblick

Öffnungszeiten:
Mo, Di  9.00-12.00 Uhr
Do        9.00-12.00 u. 13.00-18.00 Uhr

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen