Sie befinden sich hier:

Ausstellungen der vhs Schmalkalden-Meiningen / Christophine Kunstschule


30 Jahre Christophine Kunstschule

Wo? :        vhs Meiningen, Flurgalerien im EG und OG          Wann? :    20. April - 20. September 2024

Unsere Kunstschule wurde 1993 als Kunst- & Kreativschule an der vhs Meiningen gegründet. 2013 wurde sie in Christophine Kunstschule umbenannt – angelehnt an das Lebenswerk Christophine Reinwalds, der Lieblingsschwester Friedrich Schillers, die lange in Meiningen lebte.

 
Die letzten drei Jahrzehnte Kreativarbeit, mit ihren Höhen und Tiefen, möchten wir nun mit einer umfangreichen Ausstellung würdigen. Seit ihrer Gründung ist die „Christophine“ nicht mehr wegzudenken aus der Kulturlandschaft Meiningens. Dank ihrer vielfältigen Angebote für Jung und Alt in den Bereichen Kunst, Gestalten, Theater und Tanz setzt sie seit Jahren Impulse und Akzente für kulturellen Zugewinn in der Kunst- & Kulturstadt Meiningen, in der Südthüringer Region aber auch auf überregionaler Ebene.
 


Tolle Frauen - Porträts jüdischer Künstlerinnen und Dichterinnen

Wo? :        vhs Meiningen, unterer Flur          Wann? :    12. Mai - 28. Juni 2022


Die meisten der Künstlerinnen und Dichterinnen wuchsen in bildungsorientierten Familien auf und wurden erst durch die Abstemplung und Verfolgung zu „Jüdinnen gemacht“, wie Hannah Arendt es einmal beschrieben hat. Sie alle mussten fliehen, Selma-Merbaum kam in einem Arbeitslager nur 18jährig ums Leben, Anita Rée und Alma del Banco nahmen sich vor der Deportation das Leben. Alle hinterließen große Werke, und diejenigen, die den Holocaust überlebten, setzten sich mit dieser Erfahrung auseinander. Ihr Mut, sich dem Leben und ihrer Kreativität weiter auch unter schwierigen Bedingungen zu widmen, ist beeindruckend und vorbildhaft, so wie Gretchen Wohlwills Devise besagt, dass „der Sinn des Lebens nur darin liegen kann, glücklich und gesund zu sein, durch Tätigkeit.“

An sie zu erinnern – in Bild und Wort – ist die Absicht der Künstlerin Dietlind Horstmann-Köpper und der Schriftstellerin Tanja Langer, die beide ebenfalls eine lange Künstlerfreundschaft verbindet. Während Dietlind Horstmann-Köpper den Künstlerinnen und Dichterinnen in ihren Porträts ein Gesicht verleiht, verdichtet Tanja Langer in ihren literarisch geformten Kurz-Porträts Leben und Werk.

Ihre Arbeiten und Veranstaltungen verstehen die beiden, Dietlind und Tanja, als ein work in progress, an dem sie das Publikum teilnehmen lassen, an ihren laufenden Recherchen mit immer neuen Fragen, etwa wie sich im Exil Arbeiten im neuen „Licht“ veränderten und sich eine andere Auseinandersetzung mit der eigenen Herkunft zeigte, und wo sich Berührungspunkte ergaben.

Die Ausstellung erfährt somit eine beständige Wandlung, neue Arbeiten kommen hinzu.

In Kooperation mit der Landeszentrale politische Bildung Thüringen


Mit Stift und Farbe gezaubert! - Heidi Böttner

Wo? :           Elisabethklinikum Schmalkalden, Wartebereich zur Physio- und Ergotherapie, 1. Etage  

Wann? :       seit Mitte Oktober 2021

 

Heidi Böttner, Jahrgang 1955, war von 1979 bis 2016 Lehrerin für Mathematik und Kunsterziehung, zuletzt am
Philipp-Melanchthon-Gymnasium in Schmalkalden. 
Damit wurde ihr Hobby zum Bestandteil ihres täglichen Wirkens. 

Kreativ und immer auf der Suche nach neuen Ideen und Materialien entstehen neue Zeichnungen, Malereien und vieles mehr. Seit vielen Jahren malt und zeichnet sie mit den „Experies“ unter Leitung von Wolfgang Nickel.

Auch in Kursen der Volkshochschule gibt sie den Kursteilnehmenden gerne Anregungen, denn sie ist überzeugt, dass kreatives Wirken das Leben bereichert. Sie leitet den Kurs "Malen, Zeichnen und Experimentieren" an der vhs-Außenstelle Schmalkalden.


"Raum 2.14" - Ausstellung des Malkurses der Lebenshilfe

 

Wo? :        vhs Meiningen, Flurgalerie 1.OG        

Wann? :    1. November 2021 - 30. April 2022

 

Die Ausstellung "Raum 2.14" in der Flurgalerie der CHRISTOPHINE KUNSTSCHULE an der vhs Meiningen zeigt eine Auswahl an Arbeiten von Teilnehmer*innen der gleichnamigen Malgruppe aus den Jahren 2020/2021. Mit finanzieller Unterstützung der Rhön-Rennsteig-Sparkasse und in Kooperation mit dem LebenshilfeWerk Meiningen besteht die Malgruppe "Raum 2.14" seit fast 10 Jahren, in denen der Meininger Maler und Grafiker Udo Eisenacher und Anette Rasche den Kurs künstlerisch und pädagogisch begleiten. 

Das möchten wir mit der Ausstellung "Raum 2.14" würdigen und Ihnen einen digitalen Einblick ermöglichen. 

 

Die Ausstellung kann während der regulären Öffnungszeiten der vhs und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen in der Klostergasse 1 in 98617 Meiningen besucht werden. 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen. 

 


PATCHWORKTAGE 2022 - Textilfestival in Meiningen 27.-29.05.2022

 

Wo? :       Innenstadt Meiningen: Volkshaus, Max`Inn, vhs Meiningen, EVG, Haus der guten Laune,
                Galerie Zwinger 4, Katholische Kirche, Städtische galerie ada, Museum Schloss Elisabethenburg

Wann? :   Freitag bis Sonntag, 27. bis 29. Mai 2022, 10:00-18:00 Uhr bzw. 10:00-17:00 Uhr          

 

Die PATCHWOKRTAGE finden erstmals in Meiningen vom 27. bis 29. Mai 2022 statt. 

Das dreitägige Textilfestival der Patchwork Gilde Deutschland e.V. in Kooperation mit der Stadt Meiningen und der Christophine Kunstschule an der vhs Meiningen umfasst Ausstellungen, eine Ladenstraße, Kurse und Workshops im gesamten Innenstadtgebiet. 

Lassen Sie sich von der textilen Vielfalt überraschen und bleiben Sie hier auf dem Laufenden. Es gibt viel zu entdecken. 

 

Nachfolgende Ausstellungen finden anlässlich der Patchworktage statt: 

ab Ende April 2022: Schaufenster-Ausstellung in teilnehmenden Geschäften der Meininger Innenstadt u.a. mit Patchwork- und Klöppelarbeiten

 

22. Mai bis 26. Juni 2022: "Stich für Stich - Meininger Textilkunst", Museum Schloss Elisabethenburg, Untere Galerie | Ausstellungseröffnung am Sonntag, den 22. Mai um 11:00 Uhr

 

25. Mai bis 1. Juli 2022: "Renate Wilde - Entdeckungen" & "Soloausstellung Bodil Gardner", Städtische galerie ada | Ausstellungseröffnung am Mittwoch, den 25. Mai um 17:00 Uhr, mit Grußwort vom Bügermeister Fabian Giesder